StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 [Wissen] Die Götter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Alketa

Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
EXP : 47
Anmeldedatum : 04.09.16

Charakterinfo
Level: It's over 9000!!!
Merkmale: Admin
Energie: Unerschöpflich

BeitragThema: [Wissen] Die Götter   So Sep 04 2016, 23:22 45

Die Götter


Die Welt von Yaruma wird von 39 Göttern beherrscht. Diese sind real und haben die Welt und all ihre Bewohner erschaffen. Hier findest du zu jedem Gott eine genaue Beschreibung, in der erklärt wird wie der Gott auftritt. Denn die Götter schauen nicht nur vom Himmel aus auf die Welt und beobachten alles. Oft wandern sie über die Erde und greifen in das Geschehen ein. So können sie auf einmal in eurem Play auftauchen, aber ihr könnt sie auch zu Hilfe rufen. Dafür schreibt ihr einfach eine Nachricht an @Ilyirjan und vielleicht wird der Gott eure Gebete erhören.

Jeder Gott wird von einem bestimmten Tier begleitet. Dieses Tier wird mit dem Gott assoziiert und kann als Bote oder Zeichen gedeutet werden. So stehen Wiesel zum Beispiel für den Tod, Rotkehlchen für das Leben, Hasen für den Frühling oder Füchse für das Glück.

Hier eine kurze Übersicht zu den Göttern:

Alketa: Göttin der Zeit und des Schicksals | Silberner Leopard
Aodh: Gott des Feuers, Erschaffer der Drachen, Heiliger der Drachen | Goldener Phönix
Erka: Göttin der Erde, Erschafferin der Elfen, Heilige der Elfen | Hirschkuh
Ondine: Göttin des Wassers, Erschafferin der Meerwesen | Grosser Kraken
Aakash: Gott der Luft und des Himmels, Erschaffer der Engel, Heiliger der Engel | Adler

Khea: Göttin des Todes, Erschafferin der Nergal | Schwarzes oder weisses Wiesel
Jeevan: Gott des Lebens, Erschaffer der Asen | Rotkehlchen
Tashi: Gott des Glücks | Fuchs
Nayka: Göttin des Frühlings, des Anfangs, der Geburt und Kinder, Heilige der Kinder und Schwangeren | Hase
Myha: Göttin des Sommers und der Jungend, Heilige der Jungen | Antilope
Kaede: Göttin des Herbst, der Erwachsenen, der Arbeit und des Fleiss, Heilige der Erwachsenen und Arbeiter | Eichhörnchen
Tali: Göttin des Winters, des Alters, der Vergänglichkeit und des Endes, Heilige der Alten | Eisbär

Nisha: Göttin der Nacht, der Dunkelheit und des Mondes, Heilige der Werwölfe | Nachtfalter
Chephren: Gott des Tages, des Lichts und der Sonne | Schmetterlinge

Gintas: Gott der Berge, der Steine, des Handwerks und der Schmiedekunst, Erschaffer der Zwerge, Heiliger der Zwerge und der Handwerker | Grosse, graue Schildkröte
Ishtar: Gott des Krieges, der Gewalt und der Ehre, Heiliger der Soldaten und Krieger | Tiger
Leart: Gott des Reichtums, der Edelsteine und Metalle, Heiliger der Reichen und der Könige | Krähe mit silbernem Bauch
Eliron: Gott der Freude, der Feste, des Weins, des Tanz und der Musik, Heiliger der Barden, Schausteller und Weinhändler | Grosser Hund

Korra: Gott der Wiesen, der Felder, des Ackerbaus und der Bauern, Heiliger der Bauern | Wildschwein
Nahele: Gott des Waldes, Heiliger der Elfen | Hirsch oder Eule
Arawn: Göttin der Jagd und der Tiere, Erschafferin der Tierlinge, Heilige der Tierlinge und der Jäger | Wolf

Jesper: Göttin der Geheimnisse und des Nebels | Schakal
Kyrana: Göttin der Weisheit, Heilige der Gelehrten, Lehrer und Weisen | Bär
Geeta: Göttin der Liebe, der Schönheit und der Frauen, Heilige der Frauen | Pferd

Astrid: Göttin des Streits, des Hass und der Rache | Weisses Nashorn mit roten Bemalung
Alisia: Göttin der Wahrheit und Gerechtigkeit, Heilige der Astraea | Elch

Yelda: Gott des Windes und der Stürme, Heiliger der Seefahrer | Falke
Jul: Gott der Reisen, des Handels und der Diebe, Heilger der Reisenden, Händler und Diebe | Waschbär

Rhiannon: Göttin der Fruchtbarkeit | Otter
Vesa: Göttin des Friedens und des Morgentaus | Schwan
Genesis: Göttin der Ehe, der Familie, der Treue, der Ehre, der Ehefrauen und der Mütter, Heilige der Ehefrauen und Mütter | Puma
Asa: Gott der Heilkunst, der Segnung, der Krankheiten und der Flüche, Heiliger der Ärzte und Heiler | Luchs

Ender: Gott des Schlafes, der Träume und der Angst, Götterbote | Mähnenwolf
Maya: Göttin der Magie, Heilige der Magier | Katze
Siir: Gott der Künste, der Poesie und der körperlichen Liebe, Heiliger der Künstler und Dichter | Schlange
Cassiel: Gott der Trauer, der Tränen, der Einsamkeit und des Schmerzes | Hyäne
Jailen & Reika: Götter des Orakels und der Sterne, Erschaffer der Feen, Heilige der Feen | Pfau oder Insekten (Glühwürmchen oder Schmetterlinge)

Zehra: Göttin der Schuld und der Unschuld, Wächterin der Götter | Löwe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yaruma.forumieren.com
Alketa

Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
EXP : 47
Anmeldedatum : 04.09.16

Charakterinfo
Level: It's over 9000!!!
Merkmale: Admin
Energie: Unerschöpflich

BeitragThema: Re: [Wissen] Die Götter   So Sep 04 2016, 23:22 46

Die ersten Götter


Die Welt von Yaruma wird von 39 Göttern beherrscht. Die ältesten und mächtigsten von ihnen sind die Götter der Elemente. Sie wurden aus Inia, dem Nichts geboren, haben die Erde erschaffen und alle anderen Götter sind ihre Kinder.



Alketa, das Schicksal und die Zeit

Sie war die erste Göttin, die aus Inia geboren wurde und gilt als die mächtigste unter allen Göttern. Sie erschuf die Zeit und spinnt für jedes Lebewesen ein Schicksal.
Aussehen: Alketa tritt als junge Frau mit langem silbernen Haar und silbernen Augen, in denen die Zeit wohnt, auf. Sie ist sehr schlicht gekleidet, meist in grau oder weiss und trägt oft graue Blumen im Haar oder silberne Steine um den Hals. Manchmal erscheint sie in blutverschmiertem Kleidern oder als weinende Frau.
Charakter: Alketa ist eine ruhige Göttin. Sie beobachtet die Erde, mischt sich aber nur selten ein. Sie ist nachdenklich und kann manchmal sehr grausam und kaltblütig sein, dann wieder warmherzig und gütig. Oft scheinen ihre Handlungen für die Wesen der Erde unberechenbar, doch Alketa weiss stets was sie tut.
Begleittier: silberner Leopard.
Kinder: Khea der Tod, Jeevan das Leben, Tashi das Glück und die Jahreszeiten Nayka, Myha, Kaede und Tali

In der Alten Sprache lautet ihr Name A'këtæ


Aodh, das Feuer

Er war der zweite Gott nach Inia und erschuf das grosse Feuer der Erde.
Aussehen: Aodh tritt meist als junger, muskulöser Mann mit rotem Haar und roten Augen in denen ein Feuer lodert auf. Er ist stets elegant gekleidet und gibt sich lässig und cool, immer mit einer glühenden Zigarette im Mund. Manchmal erscheint er auch mit brennenden Flügeln, oder in Feuer gehüllt. Teilweise tritt er sogar als Tierwesen ganz aus Feuer auf.
Charakter: Aodh tritt stets lässig und elegant auf. Er ist sehr arrogant und rebellisch. Er mischt sich immer mal wieder in die Geschehnisse auf der Welt ein, weil es ihm Spass macht. Dabei unterstützt er gerne Khea, die Totengöttin und seinen Sohn Ishtar, den Gott der Gewalt und des Krieges. Aber manchmal hilft er den Wesen der Erde auch.
Begleittier: Phönix mit goldenen Federn.
Schöpfungen: Drachen.
Kinder: Ishtar der Krieg, Chephren der Tag, Gintas der Gott von Stein und Handwerkskunst, Eliron die Freude und Leart der Gott der Edelsteine, Alisia die Wahrheit und Gerechtigkeit und Astrid die Rachegöttin

In der Alten Sprache lautet sein Name Kalayo


Erka, die Erde

Sie war die dritte Göttin nach Inia und erschuf um das göttliche Feuer herum die Erde.
Aussehen: Erka tritt meist als Frau mittleren Alters mit braunem Haar und grünen Augen in denen man weite Felder und Hügel erblicken kann, auf.
Sie erscheint unauffällig, als mütterliche Frau in einfacher, ländlicher Kleidung. Meist trägt sie Kleider in braunen und beigen Tönen, eine Schürze und einen Strohhut. Ihre Haare sind geflochten oder zusammengebunden.
Charakter: Erka ist eine gütige, liebevolle und freundliche Göttin. Sie ist den Wesen auf der Welt gegenüber mütterlich und beschützerisch und verteidigt sie vor den anderen Göttern. Allerdings achtet sie auch sehr auf ein Gleichgewicht der Natur und kann sehr wütend und zerstörerisch werden, wenn man sie beleidigt oder verletzt.
Begleittier: grosses Reh.
Schöpfungen: Elfen
Kinder: Nahele der Wald, Korra die Arbeit, Arawn die Jagd- und Tiergöttin, Asa der Gott der Heilkunst, Vesa die Göttin des Friedens, Rhiannon die Fruchtbarkeit und Genesis die Göttin der Frauen

In der Alten Sprache lautet ihr Name Erqchà


Ondine, das Wasser

Sie war die vierte Göttin nach Inia und erschuf auf der Erde die ersten Meere, füllte das Land mit Seen, Flüssen, Regen, Eis und Schnee.
Aussehen: Ondine tritt als junge, schlanke Frau auf, mit langem, blauen Haar und blauen Augen in denen das Meer schwimmt. Oft hat sie eine Schwimmflosse bzw. tritt als Meerjungfrau auf, oder sie kleidet sich in Wasser und Wellen. Wenn sie an Land erscheint, dann als junge, schöne Frau in weisser und blauer oder grünlicher Kleidung und Kapuzenmantel. Oft tritt sie in der Nähe von Gewässern auf, sitzt zum Beispiel in oder an einem Teich. Befindet sie sich an Land ist ihre Haut von Wassertropfen übersät und schimmert nass.
Charakter: Ondine ist eine sehr stille, geheimnisvolle und mysteriöse Göttin. Sie ist ruhig und wirkt sehr unschuldig. Meistens ist sie den Lebewesen freundlich gesinnt, doch sie kann auch sehr jähzornig und dabei grausam und kalt sein, wenn man sie verärgert. Meist hält sie sich aus den Geschehnissen der Erde raus, aber wenn man sie um etwas bittet, kann sie zu Hilfe kommen.
Begleittier: grosser Tintenfisch in allen Blautönen
Schöpfungen: Meerwesen (Meerjungfrauen, Nixen, Wassermenschen, Selkies)
Kinder: Nisha, die Nacht, Jesper die Göttin der Geheimnisse, Kyrana die Weisheit, Geeta die Liebe und Schönheit, Alisia die Wahrheit, Astrid die Rache, Yelda der Wind und Jul der Gott des Handels und der Reisen.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Ray'niru


Aakash, die Luft und der Himmel

Er war das fünfte Wesen nach Inia und erschuf den Himmel und die Luft um die Erde herum.
Aussehen: Aakash tritt meist als Mann mittleren Alters mit Glatze und spitzem, dunkelbraunem Bart auf. Er hat buschige Augenbrauen über hellblauen Augen in denen sich der Himmel spiegelt und eine markanten Nase. Meist trägt er mönchsartige Kleidung in rot und gold.
Charakter: Aakash ist ein sehr ernster, strenger Gott, der viel Wert auf Disziplin und Ruhe legt. Er ist besinnt und höflich. Er mischt sich nicht in die Angelegenheiten auf der Erde ein, beobachtet sie lediglich. Allerdings kann man ihn durchaus um Hilfe bitten, muss dabei aber höflich sein, sonst kann Aakash auch aufbrausend werden.
Begleittier: grosser, majestätischer Adler
Schöpfungen: Engel
Kinder: Yelda der Windgott, Jul der Gott des Handels und der Reisen, Asa der Gott der Heilkunst, Vesa die Friedensgöttin, Genesis die Göttin der Frauen und Mütter und Rhiannon die Fruchtbarkeit

In der Alten Sprache lautet sein Name Aria
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yaruma.forumieren.com
Alketa

Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
EXP : 47
Anmeldedatum : 04.09.16

Charakterinfo
Level: It's over 9000!!!
Merkmale: Admin
Energie: Unerschöpflich

BeitragThema: Re: [Wissen] Die Götter   So Sep 04 2016, 23:22 47

Alketas Kinder


Die Göttin der Zeit und des Schicksals hat 7 Kinder. Khea den Tod, Jeevan das Leben, Tashi das Glück, Nayka den Frühling, Myha den Sommer, Kaede den Herbst und Tali den Winter.



Khea, der Tod

Khea ist die Göttin des Todes und der Toten und Herrscherin über die Unterwelt.
Sie ist die älteste Tochter von Alketa und die Zwillingsschwester von Jeevan, dem Gott des Lebens.
Sie und Jeevan sind Feinde, die um die Seelen der Sterblichen kämpfen. Jeder beansprucht sie für sich und da beide gleich stark sind, wird die Welt im Gleichgewicht gehalten.
Aussehen: Meist tritt sie als junge Frau mit langem weissen Haar und weissen Augen auf. Sie hat sehr helle Haut. Meist trägt sie lange schwarze Kleider, manchmal erscheint sie aber auch in blutverschmierter Rüstung und Schwert. Manchmal hat sie schwarze Federflügel wie die Nergal. Wenn sie wütend ist, erscheint sie mit langem schwarzen Haar und blutroten Augen
Charakter: Khea wird von vielen als grausame und brutale Göttin gefürchtet. Sie ist der Tod und will möglichst viele Seelen in ihr Reich holen. Doch dabei wird vergessen, dass es den Tod auch braucht und Khea nur ihre Aufgabe erfüllt. Sie kann gnädig sein und einen gütigen Tod schenken, doch wenn man sie wütend macht, wird man einen qualvollen Tod erleiden.
Begleittier: Wiesel, dass je nach dem schwarz mit roten Augen oder weiss mit weissen Augen ist
Schöpfungen: Nergal
Kinder: Ender der Traumgott und Maya die Göttin der Magie.
Geschwister: Jeevan, Tashi das Glück und die vier Jahreszeiten Nayka, Myha, Kaede und Tali.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Kæ:


Jeevan, das Leben

Jeevan ist der Gott des Lebens und der Lebenden.
Er ist der älteste Sohn von Alketa und der Zwillingsbruder von Khea. Er und seine Zwillingsschwester sind Feinde, die um die Seelen der Sterblichen kämpfen. Jeder beansprucht sie für sich und da beide gleich stark sind, wird die Welt im Gleichgewicht gehalten.
Aussehen: Er ist ein sehr bunter und vielfältiger Gott. Er tritt als junger Mann auf, allerdings immer mit unterschiedlicher Haar- und Augenfarbe. Stets bunt, schrill und verrückt. Oftmals trägt er eine Umhängetasche bei sich in die alles mögliche gestopft ist. Meist fällt er durch etwas seltsames auf, wie Hasenohren, eine Krone auf dem Kopf oder Tiere die ihm folgen. Oft spielt er auf Musikinstrumenten oder eine leise Melodie umgibt ihn.
Charakter: Jeevan ist überall sehr beliebt. Er ist ein fröhlicher und freundlicher Gott und genau das Gegenteil seiner Schwester. Er will alles erleben und ausprobieren und macht lauter merkwürdige Dinge. Dabei wirkt er meist etwas seltsam. Er misch sich viel ins Leben ein, ist dabei immer freundlich und gut, hat aber teilweise seine eigenen Vorstellungen von dem was Gut ist. Generell will er den Lebewesen helfen und sie dabei ermutigen etwas zu erleben. Das Leben an sich ist ihm dabei jedoch immer heilig.
Begleittier: Rotkehlchen.
Kinder: Ender der Traumgott und Maya die Göttin der Magie.
Geschwister: Khea, Tashi das Glück und die vier Jahreszeiten Nayka, Myha, Kaede und Tali.

In der Alten Sprache lautet sein Name Maris


Tashi, das Glück

Tashi ist der Gott des Glücks.
Aussehen: Er tritt als alter Mann auf mit grauem Haar oder Glatze und einem langen grauen Bart. Er hat schwarze Augen, die stets verschmitzt funkeln. Seine Kleidung ist einfach, oft trägt er lange graue Mäntel oder einfache Arbeiterkleidung. Oft hat er eine Schaufel bei sich oder einen Stock auf den er sich stützt.
Er kann aber auch als Fuchs auftreten. Dann ist er jedoch grösser als ein gewöhnlicher Fuchs und hat weisses Fell, das mit Federn oder Schmuck behangen.
Charakter: Tashi ist ein lustiger Gott der gerne und viel lacht. Er ist immer glücklich und wirkt oft wie ein verschrobener, leicht verwirrter alter Mann. Er mischt sich gerne ins Leben auf der Erde ein und ist dabei oft hinterlistig, fast gemein, kann aber auch freundlich und hilfreich sein. Meist macht er sich allerdings einen Spass daraus den Lebewesen ein Bein zu stellen. Dabei ist aber niemals grausam oder tut ihnen etwas wirklich böses.
Begleittier: Fuchs
Geschwister: Jeevan, Khea und die vier Jahreszeiten Nayka, Myha, Kaede und Tali.

In der Alten Sprache lautet sein Name Tachjih




Nayka, der Frühling

Nayka ist die Göttin des Frühlings, des Anfangs, der Geburt und der Kinder. Sie ist die Beschützerin der Kinder und wird vor allem von Schwangeren Frauen oder jungen Müttern verehrt.
Aussehen: Sie tritt als junges Mädchen mit hellen Augen auf. Ihr langes, hellbraunes Haar hat sie oft zu Zöpfen geflochten. Oft sind Blumen hineingeflochten oder sie trägt einen Blumenkranz auf dem Kopf. Ihr Gesicht wirkt jung und unschuldig und sie trägt meist frühlingshafte, luftige Kleider in hellen Farben.
Charakter: Nayka ist eine sehr freundliche Göttin. Sie wirkt wie ein nettes, schüchternes Mädchen, kindlich und unschuldig. Zu den Wesen auf der Erde ist sie freundlich und hilfsbereit. Die jungfräuliche Göttin wird oft von jungen Tieren umgeben.
Begleittier: Hase.
Geschwister: Khea, Jeevan, Tashi, Myha, Kaede und Tali.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Njaçya


Myha, der Sommer

Myha ist die Göttin des Sommers und der Jugend. Sie wird vor allem von jungen Leuten verehrt.
Aussehen: Sie tritt als junge Frau mit dunkler Haut und lockigem dunkelbraunem Haar auf. Ihre Augen sind dunkelbraun und ihr Gesicht selbstbewusst und stark.
Sie trägt bunte Kleidung aus leichten, sommerlichen Stoffen und grosse Blumen im Haar und als Schmuck. Sie trägt auch gerne grosse Ohrringe und anderen Schmuck. Ausserdem trägt sie manchmal weisse Bemalungen auf dem Körper.
Charakter: Myha ist eine freundliche, fröhliche Göttin, die sehr naturverbunden ist. Sie ist anmutig, stark und selbstbewusst, liebt Tanz und Musik und ist den Wesen der Erde gegenüber freundlich und hilfsbereit gesinnt.
Begleittier: Antilope.
Ehemann: Eliron, der Gott der Freude und der Feste
Geschwister: Khea, Jeevan, Tashi, Nayka, Kaede und Tali.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Mÿharjia


Kaede, der Herbst

Kaede ist die Göttin des Herbst, der Erwachsenen, der Arbeit und des Fleiss. Vor allem wird sie von den Erwachsenen und einfachen Arbeitern verehrt.
Aussehen: Sie tritt als schöne, erwachsene Frau mit langem, dunkelbraunen Haar auf. Sie hat schöne, leuchtende Augen und wirkt freundlich. Sie trägt gerne warme, herbstliche Kleidung mit Strumpfhosen, Stiefeln und dünnen Mänteln. Im Haar trägt sie gerne Stirnbänder, Haarreife oder grossen, dunklen Blumenschmuck. Oft trägt sie auch eine Schürze oder andere Arbeitskleidung. Manchmal erscheint sie mit einem verwelkten Blumenstrauss im Arm.
Charakter: Kaede ist eine fleissige,gutherzige Göttin. Sie ist verantwortungsvoll und arbeitet viel und gerne. Sie ist praktisch und robust, meist fröhlich aber manchmal auch etwas nachdenklich.
Sie ist den Wesen der Erde freundlich gesinnt und schätzt jene, die fleissig sind und arbeiten. Sie hilft ihnen gerne.
Begleittier: Eichhörnchen
Ehemann: Korra, der Gott der Felder, Wiesen und Bauern
Geschwister: Jeevan, Khea, Tashi, Nayka, Myha und Tali.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Khædhà


Tali, der Winter

Tali ist die Göttin des Winters, des Alters, der Vergänglichkeit und des Endes. Sie ist die Beschützerin der Alten und wird oft erst von ihnen verstanden.
Aussehen: Sie tritt als schönes junges Mädchen mit langem schwarzen Haar auf. Ihre Augen sind eisblau und kalt und ihr Gesicht wirkt jung und frisch, aber auch wild und eigenwillig. Sie trägt dicke, winterliche Kleidung oft mit Pelzen oder Tüchern in kalten, hellen Farben. Ausserdem trägt sie gerne Schmuck aus Edelsteinen. Oft trägt sie welche ins Haar geflochten, als Kette, Ohrringe oder Kopfschmuck. Sie erscheint manchmal auch schlicht, in winterlicher Kleidung mit einem Diadem auf dem Kopf.
Charakter: Tali ist eine edle, anmutige Göttin. Sie ist wild und eigenwillig, kann sehr kühl und abweisend sein, aber auch freundlich und gütig. Dennoch ist sie den Wesen nicht unbedingt gut gesinnt und bringt ihnen Kälte und Tod. Doch wenn man sie um etwas bittet und ihr Opfer bring, kann sie auch helfen. Während viele sie als grausame und herzlose Göttin sind, verehren die Alten sie, denn sie wissen das alles vergänglich ist und einmal zu Ende geht.
Begleittier: grosser Eisbär.
Ehemann: Leart der Gott des Reichtums und der Edelsteine
Geschwister: Khea, Jeevan, Tashi, Nayka, Myha und Kaede.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Th:ylja
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yaruma.forumieren.com
Alketa

Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
EXP : 47
Anmeldedatum : 04.09.16

Charakterinfo
Level: It's over 9000!!!
Merkmale: Admin
Energie: Unerschöpflich

BeitragThema: Re: [Wissen] Die Götter   So Sep 04 2016, 23:23 48

Sonne und Mond


Die Götter von Sonne und Mond, Chephren und Nisha sind unsterblich ineinander verliebt. Doch sie können nicht zusammen sein, den der eine existiert am Tag, die andere in der Nacht.
Chephren ist der Sohn von Aodh dem Feuer, Nisha ist die Tochter von Ondine, dem Wasser. Sie sind das Gegenteil des anderen, dennoch sehnen sie sich nach der kurzen Zeit zwischen Tag und Nacht, an denen sie zusammen sein können.



Nisha, die Nacht

Nisha ist die Tochter von Ondine und die Göttin der Nacht, der Dunkelheit und des Mondes. Besonders wird sie von den Werwölfen und den Vampiren verehrt.
Aussehen: Sie erscheint meist sehr düster. Sie ist eine junge Frau, hat langes, dunkles Haar und schwarze Augen in denen die Sterne funkeln. Meist trägt sie lange, schwarze Kleider und Umhänge oder kurze schwarze Kleider mit Strumpfbändern und Schmuck. Ihr Blick wirkt leer, tot und traurig. Ihre Augen sind schwarz umarmt und auch ihre Fingernägel sind schwarz bemalt. Oft erscheint sie wie die Gestalt aus einem Alptraum, mit zugenähten Lippen oder blutverschmiertem Mund, zerfetzter Kleidung, Schmuck aus Knochen oder zwei Dolchen in den Händen.
Charakter: Nisha ist eine unheimliche Göttin, sehr düster, oft melancholisch und von Trauer erfüllt. Sie ist sehr still, zurückhaltend, und kümmert sich nicht um die Geschehnisse auf der Erde. Der Kummer hat sie in der Wahnsinn getrieben. Die Schicksale der Menschen bzw. das Geschehen um sie herum sind ihr egal. Sie hilft nur selten, stellt aber manchmal Hindernisse. Sie erscheint nur Nachts und wird von Dunkelheit umgeben.
Nisha ist unsterblich verliebt in Chephren, die Sonne. Doch die beiden können nicht gemeinsam leben und sind ständig voneinander getrennt. Nisha hat der Kummer darüber wahnsinnig werden lassen.
Begleittiere: schwarze und weisse Nachtfalter
Kinder: Cassiel der Gott der Trauer und die beiden Zwillinge Jailen und Reika, die Götter der Sterne.
Geschwister: Geeta, Kyrana, Jesper, Yelda, Jul, Alisia und Astrid.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Nisshæ


Chephren, der Tag

Chephren ist der Sohn von Aodh und der Gott des Tages, des Lichts und der Sonne.
Aussehen: Er tritt meist als junger Mann mit goldenem Haar und goldenen Augen auf. Er wirkt aufgeweckt, fröhlich und neugierig. Seine Kleidung ist oft in hellen Farben, weiss oder sehr bunt. Morgens erscheint er in weissem, offenen Hemd und wirkt verschlafen, als sei er gerade erst aufgestanden. Tagsüber dagegen scheint er aufgeweckt und bunt. Abends tritt er nur selten auf, dann wird er meistens von bunten Schmetterlingen begleitet und aus seinem innern heraus leuchtet ein helles Licht.
Charakter: Chephren ist ein sehr freundlicher und gutherziger Gott. Er lächelt viel und da er die Erde jeden Tag beobachtet, liegen sie und ihre Bewohner ihm sehr am Herzen. Doch er wirkt oft auch traurig und etwas melancholisch, fast abwesend. Er hilft den Lebewesen gerne und will das es ihnen gut geht. Er erscheint jedoch nur tagsüber.
Chephren ist unsterblich in Nisha verliebt. Doch Sonne und Mond können nicht nebeneinander existieren und so sind die beiden immer getrennt. Obwohl Chephren eigentlich ein fröhlicher Gott ist, macht ihn seine Liebe zu Nisha oft traurig und melancholisch. Er vermisst sie und sorgt sich um sie und dies kann ihn manchmal verbittern lassen.
Begleittiere: bunte Schmetterlinge
Kinder: Cassiel, der Gott der Einsamkeit und die Zwillinge Jailen und Reika, die Sterne.
Geschwister: Gintas, Ishtar, Leart, Eliron, Alisia und Astrid

In der Alten Sprache lautet sein Name Chœp:rheïn
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yaruma.forumieren.com
Alketa

Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
EXP : 47
Anmeldedatum : 04.09.16

Charakterinfo
Level: It's over 9000!!!
Merkmale: Admin
Energie: Unerschöpflich

BeitragThema: Re: [Wissen] Die Götter   So Sep 04 2016, 23:24 49

Aodhs Kinder


Der Gott des Feuers hat sechs Kinder. Seine vier Söhne sind kriegerische und brutale Götter, die es aber auch lieben ausgelassene Feste zu feiern und viel Alkohol und Musik zu geniessen. Gintas der Gott des Steins, Ishtar der Gott des Krieges, Leart der Gott des Reichtums und Eliron der Gott der Freude.



Gintas, der Gott der Berge

Gintas ist der Gott des Handwerks, besonders der Schmiedekunst, der Berge und des Steins. Vor allem wird er von den Zwergen verehrt, aber auch von den Schmieden und Handwerken im Allgemeinen.
Aussehen: Er tritt in der Gestalt eines Zwerges auf, die er auch nach seinem Ebenbild erschaffen hat. Er ist recht klein, dafür breit, kräftig und sehr muskulös. Er hat braunes, rotbraunes oder auch weisses Haar und einen langen, kunstvoll geflochtenen Bart in den oft goldene Ringe oder Edelsteine gewoben sind. Seine Augen sind grau wie Stein. Er kleidet sich in einfache Schmiedkleidung samt Handschuhen, Stiefeln und Werkzeuggürtel. Meist hat er eine Schutzbrille auf. Manchmal erscheint er auch in voller Rüstung, mitsamt Helm. Stets wird er aber von seinem riesigen Hammer begleitet, manchmal trägt er auch einen Pickel oder eine Axt bei sich.
Charakter: Gintas ist eigentlich ein freundlicher Gott. Lustig und humorvoll feiert er gerne mit seinem Bruder Eliron und trinkt viel Bier. Mehr als Alkohol liebt Gintas jedoch die Gewalt. Er ist ein Haudrauf, der es liebt sich zu prügeln und gerne neben seinem Bruder Ishtar auf dem Schlachtfeld kämpft.
Meist ist er jedoch in seiner beeindruckenden Schmiede, wo er Tag und Nacht unermüdlich arbeitet.
Schöpfungen: Zwerge
Begleittier: grosse, graue Schildkröte
Ehefrau: Genesis, der Göttin der Frauen
Geschwister: Ishtar, Leart, Eliron, Alisia, Astrid und Chephren.

In der Alten Sprache lautet sein Name Pathara


Ishtar, der Gott des Krieges

Ishtar ist der Gott des Krieges, der Gewalt und der Ehre. Vor allem wird er von Kriegern und Soldaten verehrt.
Aussehen: Ishtar tritt als junger Mann auf. Er hat rotes, manchmal auch weisses oder schwarzes Haar und rot glühende Augen, in denen Gewalt und Wahnsinn flackern. Er ist sehr muskulös mit trainiertem, stählernem Körper. Er trägt meist Hose und ein aufgeknöpftes Hemd oder einen offenen Mantel, sodass seine Brust zu sehen ist. Manchmal erscheint er auch  in voller Rüstung oder in einen langen, dunklen, zerrissenen Kapuzenmantel verhüllt. Ausserdem trägt er immer eine Waffe bei sich, meist ein grosses Schwert. Oft erscheint er blutverschmiert, wie nach einer Schlacht.
Charakter: Ishtar ist ein grausamer und brutaler Gott. Er ist arrogant und schnell aufbrausend und will die Wesen auf der Erde zu Krieg und Gewalt anstiften. Zusammen mit seiner Schwester Astrid sät er Streit und Wut. Oft mischt er sich in das Geschehen der Erde ein, ist den Wesen aber nicht freundlich gesinnt. Jedoch hilft er ihnen im Kampf und steht ihnen in der Schlacht bei.
Begleittier: Tiger
Ehefrau: Geeta die Göttin der Liebe und Schönheit
Kinder: Siir den Gott der Künste
Geschwister: Gintas, Leart, Eliron, Alisia, Astrid und Chephren.

In der Alten Sprache lautet sein Name Arimasu


Leart, der Gott des Reichtums

Leart ist der Gott des Reichtums, der Metalle und der Edelsteine. Leart ist der Schutzgott der Könige und Reichen und wird vor allem von ihnen verehrt.
Aussehen: Er tritt als junger Mann auf, oft fast jugendlich mit goldenem, silbernem oder platinem Haar. Sein Augen sind golden und funkeln wie Edelsteine. Er wirkt arrogant und königlich.
Seine Kleidung ist edel und  teuer, aus Seide und Pelz mit aufwändigen Stickereien. Er kleidet sich in Schmuck und Edelsteine, wie ein Prinz. Oft trägt er eine Krone auf dem Kopf, die aber immer etwas lässig, schief sitzt.
Manchmal erscheint er auch mit Hörnern auf dem Kopf und einem Raben auf der Schulter.
Charakter: Leart ist arrogant, verwöhnt und elegant. Er ist sehr königlich und legt viel Wert auf sein Aussehen. Er gibt sich oft ernst, aber er ist auch ein wenig rebellisch, mit schiersitzender Krone und lässigem Verhalten. Er ist eher verächtlich gegenüber dem Leben auf der Erde, aber es macht ihm Spass einzugreifen.
Leart wird vor allem von Königen und Reichen verehrt. Er ist deren Schutzgott, verhöhnt sie aber auch, wenn sie ihre Macht und ihren Reichtum verlieren. Er ist hinterhältig und schadenfreudig.
Begleittier: grosse Krähe mit silbernem Bauch und funkelnden Augen
Ehefrau: Tali die Göttin des Winters
Geschwister: Gintas, Ishtar, Eliron, Alisia, Astrid und Chephren.

In der Alten Sprache lautet sein Name Léa'rth


Eliron, der Gott der Freude

Eliron ist der Gott der Freude, der Feste, der Musik und des Tanz. Er wird vor allem von Schaustellern, Barden und Weinhändlern verehrt und ist auch deren Schutzgott. Aber er ist auch allgemein ein beliebter Gott.
Aussehen: Er tritt als grosser, fetter Mann auf, mit dünnem, braunem Haar und lustigen gelbbraunen Augen. Er hat ein rundes Gesicht, das immer fröhlich lacht mit grosser Nase und manchmal einem Backenbart. Seine Kleidung ist manchmal einfach, ein Hemd und eine kurze Hose, manchmal festlich mit Jacket und Fliege. Er hat immer ein Glas oder eine Flasche Wein bei sich und oft ein Musikinstrument, eine Gitarre, Laute oder Leier.
Charakter: Eliron ist ein fröhlicher und lustiger Gott, sehr humorvoll und ständig lachend. Er mag keine Gewalt und hängt lieber den schönen Seiten des Lebens nach. Er ist den Wesen auf der Erde gut gesinnt und liebt es Feste mit viel Wein und Essen und guter Musik zu veranstalten.
Begleittier: grosser Hund
Ehefrau: Myha die Göttin des Sommers
Geschwister: Gintas, Ishtar, Leart, Alisia, Astrid und Chephren

In der Alten Sprache lautet sein Name Koa Hlæja
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yaruma.forumieren.com
Alketa

Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
EXP : 47
Anmeldedatum : 04.09.16

Charakterinfo
Level: It's over 9000!!!
Merkmale: Admin
Energie: Unerschöpflich

BeitragThema: Re: [Wissen] Die Götter   So Sep 04 2016, 23:25 50

Erkas Kinder


Die Göttin der Erde hat sieben Kinder. Ihre drei Kinder Korra, Nahele und Arawn sind Naturgötter, der Wiesen, des Ackers, des Waldes und der Tiere.



Korra, der Gott des Ackers

Er ist der Gott der Wiesen, der Felder, des Ackerbaus und der Bauern. Vor allem wird er von den Bauern und einfachen Arbeitern verehrt, deren Schutzgott er auch ist.
Aussehen: Korra ist riesig, sehr kräftig und breit. Er hat langes dunkelbraunes, störrisches Haar und einen grossen Bart. Seine Augen sind dunkelbraun und lieb. Seine Kleidung ist einfach, aber gut. Ein warmes Hemd, darüber ein langer Mantel mit vielen Taschen, robuste Stiefel, ein grosser Gürtel und fingerlose Handschuhe.
Charakter: Korra ist ein gutherziger, freundlicher Gott. Er ist gutmütig und lieb und kann keiner Fliege etwas zu leide tun. Ganz im Gegensatz zu seinem Äusseren hasst er Gewalt und ist sehr sanft. Er ist sehr tierlieb und wird auch oft von Tieren begleitet. Ausserdem ist er sehr fleissig und ständig am Arbeiten.
Begleittier: ein riesiges Wildschwein
Ehefrau: Kaede die Göttin des Herbst
Geschwister: Nahele, Arawn, Rhiannon, Vesa, Genesis und Asa.

In der Alten Sprache lautet sein Name Aspis Tahro


Nahele, der Gott des Waldes

Nahele ist der Gott des Waldes. Er wird besonders von den Elfen verehrt.
Aussehen: Er tritt in sehr unterschiedlichen Gestalten auf. Einmal kann er als kleiner Junge mit braunem Haar auftreten. In seinem Haar wachsen Blätter und er ist mit Federn oder Blumen geschmückt und ist barfuss. Manchmal hat er auch Hörner auf dem Kopf. Er wirkt dabei unschuldig und verloren. Oft hängt um seinen Hals eine Panflöte oder er spielt auf einer Flöte eine fröhlich lockende Melodie.
Eine andere Gestalt erscheint als junger Mann mit langem rotem Haar. Er trägt weite Kleidung, ist mit Federn, Fellen, Pflanzen und Knochen behangen. Er trägt feste Stiefel und Handschuhe und viele Taschen. In der Hand hält er einen langen Reisestab. Er wirkt fröhlich und etwas schräg.
Wenn er wütend ist, oder man ihm etwas zuleide getan hat, tritt er als ziegenartiges Wesen auf, mit menschlichem Oberkörper und den Beinen einer Ziege. Seine Haut wirkt wie aus Holz geschnitzt, seine Finger gleichen eher spitzen Ästen. Oft trägt er eine Maske aus dem Schädel eines Hirsches, samt Geweih und kriegerischen Bemalungen. Manchmal hat er einen Wanderstab dabei oder er trägt einen langen Mantel aus Geäst.
Doch in welcher Gestalt auch immer er erscheint, seine Augen sind immer leuchtend grün, wie ein tiefer Wald an einem Sommertag.
Charakter: Nahele ist ein verrückter und seltsamer Gott. Er ist sehr naturverbunden und tierlieb. Er ist fröhlich und kindisch, kann aber auch traurig und melancholisch sein. Den Wesen der Erde ist er solange wohlgesinnt, wie sie die Natur respektieren und achten, den diese beschützt er und kann auch sehr wütend werden, wenn man sie zerstört. Nahele liebt Musik und spielt gerne auf seiner Flöte wunderschöne Lieder.
Begleittier. grosser Hirsch, manchmal auch eine kleine Eule
Geschwister: Korra, Arawn, Rhiannon, Vesa, Genesis und Asa.

In der Alten Sprache lautet sein Name Nahëlle:


Arawn, die Göttin der Jagd

Arawn ist die Göttin der Jagd und der wilden Tiere. Sie wird vor allem von den Humanoiden, Leibwechslern und Gestaltwandlern, aber auch den Jägern besonders verehrt, deren Schutzgöttin sie auch ist.
Aussehen: Sie tritt als junge Frau auf, mit langem dunkelbraunem Haar und hellbraunen, gelblichen Augen. Sie wirkt noch recht jung und unschuldig. Doch ein verrückter Ausdruck liegt in ihrem Gesicht. Sie trägt Jägerkleidung aus Fellen und robusten Stoffen, Stiefel, Armschützer oder fingerlose Handschuhe. Oft trägt sie Federn im Haar oder an
der Kleidung oder trägt Mützen aus erlegten Tieren. Sie wird immer von ihrem Bogen begleitet und trägt einen Köcher auf dem Rücken. Oft trägt sie ausserdem eine Gesichtsbemalung.
Charakter: Arawn ist eine sehr düstere Göttin. Sie ist anmutig und arrogant und legt viel Wert auf ihre Unabhängigkeit und Freiheit. Sie ist jedoch leicht verrückt und wahnsinnig, weshalb sie oft merkwürdig und verwildert wirkt. Sie ist eigenwillig und liebt Natur, Tiere und Pflanzen. Wenn man diese verletzt kann sie sehr wütend und grausam sein, schätzt man aber die Natur ist sie hilfsbereit und freundlich.
Schöpfungen: Humanoiden, Gestaltwandler und Leibwechsler
Begleittier: Wolf
Geschwister: Korra, Nahele, Rhiannon, Vesa, Genesis und Asa.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Arjawńa
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yaruma.forumieren.com
Alketa

Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
EXP : 47
Anmeldedatum : 04.09.16

Charakterinfo
Level: It's over 9000!!!
Merkmale: Admin
Energie: Unerschöpflich

BeitragThema: Re: [Wissen] Die Götter   So Sep 04 2016, 23:25 51

Ondines Kinder


Die Göttin des Wassers hat sieben Kinder. Ihre drei Töchter Jesper, Kyrana und Geeta sind die Göttinnen der Geheimnisse, der Weisheit und der Schönheit.



Jesper, die Göttin der Seelen

Jesper ist die Göttin der Seelen, Erinnerungen, Geheimnisse und des Nebels. Sie reinigt die Seelen, bevor diese wiedergeboren werden und sammelt ihre Erinnerungen.
Aussehen: Sie tritt als junge Frau mit langem silbernen, lockigen Haaren und eisblauen Augen auf. Sie wirkt ängstlich und verunsichert, manchmal auch traurig. Meist trägt sie lange, enge Kleider in blau oder weiss. Manchmal tritt sie aber auch in enger Rüstung auf. Oft trägt sie seltsame Amulette und andere Dinge am Körper. Immer dabei hat sie ein Katana. Manchmal erscheint sie auch ganz in weiss gekleidet, mit einem blutenden Herzen oder blutigem Dolch in der Hand.
Charakter: Jesper ist eine stille, geheimnisvolle Göttin. Sie sammelt die Geheimnisse auf der Erde und behält sie in kleinen Amuletten oder Schatullen die sie mit sich trägt. Wird ein Geheimnis verraten oder aufgedeckt, zerbricht das Amulett oder die Schatulle. Jesper ist eine neutrale Göttin, die beobachtet und nur selten eingreift.
Begleittier: schwarzer, geflügelter Schakal
Geschwister: Kyrana, Geeta, Alisia, Astrid, Jul, Yelda und Nisha

In der Alten Sprache lautet ihr Name Gwynfïrnach


Kyrana, die Göttin der Weisheit

Kyrana ist die Göttin der Weisheit. Vor allem wird sie von den Gelehrten, Lehrern und Weisen verehrt, deren Schutzheilige sie ist. Kyrana wandert über die Erde und sammelt alles Wissen. Sie ist die Hüterin des Wissens.
Aussehen: Sie tritt in zwei verschiedenen Gestalten auf. Die eine ist die eines kleinen Mädchens mit langem grauen oder hellblondem Haar und grosse Augen die ständig die Farbe wechseln und oft unterschiedliche Farben annehmen. Sie wirkt sehr klein und verletzlich und trägt Kleidchen und kindliche Kleidung. Oft hat sie ein Stofftier im Arm, manchmal auch Bücher. Um Arme und Beine sind Verbände gewickelt und im Gesicht kleben Pflaster.
Sie kann aber auch in der Gestalt eines unheimlichen, alten Wesens auftreten. Mit langen Gliedern und grauer Haut langen weissen Haaren, blinden Augen und auf einen Stab gestützt auf den ein grosses Auge gespiest ist.
Charakter: Kyrana ist eine stille, ernste Göttin. Sie mischt sich nicht viel ins Geschehen der Welt ein. Sie kann den Lebewesen gut oder böse gesinnt sein, je nach dem was sie für richtig hält.
Begleittier: grosser, grauer Bär.
Geschwister: Jesper, Geeta, Alisia, Astrid, Jul, Yelda und Nisha.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Kÿranna


Geeta, die Göttin der Liebe

Geeta ist die Göttin der Liebe, der Schönheit und der Frauen. Vor allem wird sie von den Frauen verehrt, deren Beschützerin sie auch ist.
Aussehen: Sie tritt in der Gestalt einer wunderschönen, jungen Frau auf. Sie hat rosafarbenes Haar und strahlende, blaue, manchmal auch rosafarbene Augen. Sie trägt schöne Kleider, manchmal lang und eng, manchmal kurz. Sie trägt auch viel Schmuck, Ketten, Armbänder und Ohrringe.
Um den Hals trägt sie eine lange Kette an der ein rosa, leuchtender Kristall hängt, der seine Form ändern kann.
Charakter: Geeta ist eine eitle Göttin, wunderschön, kann sehr arrogant sein, aber auch sehr freundlich. Sie ist selbstbewusst und akzeptiert niemanden der Schöner sein will als sie. Trotzdem versucht sie in jedem das Schönste zu finden. Sie ist den Wesen auf der Erde meist gut gesinnt und hilft ihnen vor allem in der Liebe. Doch manchmal macht es ihr auch Spass sie zu quälen und sie lässt unmögliche Liebe entstehen.
Ehemann Ishtar der Gott des Krieges und der Gewalt
Kinder: Siir der Gott der Künste und der körperlichen Liebe
Begleittier: wunderschönes Pferd.
Geschwister: Jesper, Kyrana, Alisia, Astrid, Jul, Yelda und Nisha.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Gëtha
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yaruma.forumieren.com
Alketa

Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
EXP : 47
Anmeldedatum : 04.09.16

Charakterinfo
Level: It's over 9000!!!
Merkmale: Admin
Energie: Unerschöpflich

BeitragThema: Re: [Wissen] Die Götter   So Sep 04 2016, 23:25 52

Ondines Kinder mit Aodh und Aakash


Ondine, die Göttin des Wassers hat sieben Kinder. Mit Aodh, dem Feuer hat sie die zwei Töchter Alisia die Wahrheit und Astrid die Rache. Mit dem Gott der Lüfte Aakash hat sie zwei Söhne. Yelda ist der Gott des Windes und Jul der Gott der Reisenden.



Astrid, die Göttin der Rache

Astrid ist die Göttin des Hass, der Rache, des Streits und der Wut.
Aussehen: Sie tritt als junge Kriegerin auf. Sie hat langes braunes oder blondes Haar und kalte blaue Augen in denen jedoch ein rotes Feuer brennt. Sie trägt nordische Kleidung, meist Rüstung und ist immer bewaffnet. Dabei hat sie verschiedene Waffen, wie Schwerter, Keulen, Äxte oder Speere. Meist hat sie auch einen Schild. Oft trägt sie rote Gesichtsbemalung und verschiedene Amulette oder Knochen.
Charakter: Astrid ist sehr ernst und kalt. Sie ist stolz und leicht zu kränken. Sie sucht Streit und Gewalt und versucht überall böses Blut zu stiften. Sie mischt sich viel in das Leben auf der Erde ein und treibt die Lebewesen gerne zu Streit an. Sie verlangt das diese für verschiedene Verbrechen Rache üben und steht ihnen dabei zur Seite.
Begleittier: weisses Nashorn mit roten Bemalungen
Eltern: Ondine und Aodh
Geschwister: Alisia, Yelda, Jul, Ishtar, Gintas, Leart, Eliron, Jesper, Kyrana, Geeta, Nisha und Chephren.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Anu:


Alisia, die Göttin der Gerechtigkeit

Alisia ist die Göttin der Wahrheit und der Gerechtigkeit. Vor allem wird sie von den Astraea verehrt, deren Schutzgöttin sie ist. Die Astraea sind ihre Diener und leben nach ihrem Gesetz. Alisia richtet ausserdem über die verstorbenen Seelen.
Aussehen: Sie tritt als junge, schöne Frau mit dunkelbraunem oder hellblondem Haar auf. Ihre Augen sind blau. Sie trägt lange Kleider oder Rüstungen. Oft trägt sie einen roten Kapuzenmantel. Immer dabei hat sie ein grosses Richtschwert und eine Laterne.
Charakter: Alisia ist eine ernste, aber gütige Göttin. Sie ist auf der Suche nach der Wahrheit und verlangt diese auch von den Lebewesen. Dabei hilft sie diesen nicht, stellt ihnen aber auch keine Hindernisse, sondern richtet neutral über sie.
Begleittier: grosser, majestätischer Elch
Eltern: Ondine und Aodh
Geschwister: Astrid, Yelda, Jul, Ishtar, Gintas, Leart, Eliron, Jesper, Kyrana, Geeta, Nisha und Chephren.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Açhk'lysïja


Yelda, der Gott der Winde

Yelda ist der Gott des Windes und der Stürme. Vor allem wird er von den Seefahrern verehrt.
Aussehen: Er tritt in der Gestalt eines jungen Mannes auf. Seine Haare sind hellbraun, seine Augen sind hellblau, können aber auch grau sein. Yelda kleidet sich in warme Farben, wie rot, gelb und orange. Oft trägt er weite Hosen und eine Weste, Stiefel und Handschuhe. Seine Kleidung ist ähnlich wie die seines Vaters oft mönchsähnlich.
Charakter: Yelda ist ein netter Gott. Er ist fröhlich und verträumt. Meist ist er den Wesen auf der Erde gut gesinnt, doch er kann auch aufbrausend sein, wenn er sich mit seinem Bruder streitet.
Ehefrau: Rhiannon die Göttin der Fruchtbarkeit.
Begleittier:: Falke.
Eltern: Ondine und Aakash
Geschwister: Jul, Alisia, Astrid, Jesper, Geeta, Kyrana und Nisha.

In der Alten Sprache lautet sein Name Vejäs


Jul, der Gott der Reisenden

Jul ist der Gott der Reisen, des Handels und der Diebe. Vor allem wird er von Reisenden, Händlern und Dieben verehrt, deren Schutzgott er auch ist.
Aussehen: Er tritt in den verschiedensten Formen auf. Immer in der Gestalt eines jungen Mannes. Sein Haar ist etwas länger und kann braun, schwarz, grau oder weiss sein. Manchmal trägt er einen Dreitage Bart. Seine Kleidung ist die eines Reisenden oder Händlers und oft etwas zerlumpt. Manchmal trägt er ein Stirnband, eine Weste, Handschuhe, einen Turban, einen Mantel oder eine Reisetasche. Jul ist sehr schwer zu erkennen. Oft trägt er auch einen Dolch bei sich.
Charakter: Jul ist ein selbstbewusster, humorvoller und frecher Gott. Er greift gerne in die Geschehnisse auf der Erde ein und liebt es Verwirrung und Chaos zu stiften. Er zieht gerne als Mensch getarnt durch die Weld und verbreitet Unruhe, jedoch meist harmlos, denn eigentlich mag er die Wesen auf der Erde. Er ist lustig, lacht viel und liebt es Streiche zu spielen.
Begleittier: Waschbär.
Eltern: Ondine und Aakash
Geschwister: Yelda, Alisia, Astrid, Jesper, Geeta, Kyrana und Nisha.

In der Alten Sprache lautet sein Name Tjïastæl
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yaruma.forumieren.com
Alketa

Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
EXP : 47
Anmeldedatum : 04.09.16

Charakterinfo
Level: It's over 9000!!!
Merkmale: Admin
Energie: Unerschöpflich

BeitragThema: Re: [Wissen] Die Götter   So Sep 04 2016, 23:26 53

Erkas Kinder mit Aakash


Die Göttin der Erde und der Gott der Lüfte haben vier Kinder. Rhiannon, Vesa, Genesis und Asa, die Götter von Fruchtbarkeit, Frieden, Ehe und Heilkunst.



Rhiannon, die Göttin der Fruchtbarkeit

Rhiannon ist die Göttin der Fruchtbarkeit.
Aussehen: Sie tritt in Gestalt eines jungen Mädchens mit langem grünen Haar und tiefen, grünen Augen auf. Sie hat ein reines, unschuldiges Gesicht und wirkt nett und liebreizend. Sie trägt meist lockere, helle Kleider und weisse Blumen im Haar. Oft erscheint sie mit Gänseblümchen in der Hand oder als Haarschmuck. Sie läuft Barfuss und wo sie hintritt wachsen Blumen und Grass aus der Erde.
Charakter: Rhiannon ist eine freundliche, gütige und friedliche Göttin. Sie ist der Erde freundlich gesinnt und möchte den Wesen helfen. Sie greift auch oft ins Geschehen ein und hilft wenn man sie bittet.
Begleittier: Otter.
Ehemann: Yelda der Gott des Windes
Geschwister: Vesa, Genesis, Asa, Yelda, Jul, Korra, Nahele und Arawn.

In der Alten Sprache lautet ihr Name R:chàannón


Vesa, die Göttin des Friedens

Vesa ist die Göttin des Friedens und des Morgentaus.
Aussehen: Sie tritt als junge, hübsche Frau auf, mit langem blondem Haar und hellen blauen Augen. Ihr Gesicht ist liebreizend und unschuldig. Sie wirkt zerbrechlich und fein. Meist trägt sie bodenlange, weisse Kleider. Dazu trägt sie blaue oder goldene Details und umgibt sich gerne mit weissen Vögeln. Sie trägt gerne unauffällige Armbänder oder Haarspangen, kleidet sich sonst aber schlicht.
Charakter: Vesa ist eine gütige, friedliche Göttin, die versucht den Frieden auf Erden zu bringen. Sie hilft den Lebewesen dabei Frieden zu verbreiten und zusammen zu leben. Sie greift oft ins Geschehen ein und versucht Kämpfe und Streit zu verhindern.
Begleittier: Schwan.
Geschwister: Rhiannon, Genesis, Asa, Yelda, Jul, Korra, Nahele und Arawn.

In der Alten Sprache lautet ihr Name Vhéisïja


Genesis, die Göttin der Frauen

Die Göttin der Ehe, der Familie, der Treue, der Ehefrauen und Mütter. Vor allem wird sie von Frauen verehrt.
Aussehen: Genesis tritt in den unterschiedlichsten Gestalten auf. Immer als Frau mittleren Alters, manchmal als edle, weise, gütige Königin, manchmal als ärmliche, liebende, behütende Bauersfrau. Manchmal ist sie die Frau eines Händlers, mal die eines Arbeiters, mal die eines Edelmannes. Ihre Haare können unterschiedliche Farben haben, blond, braun, schwarz, grau, weiss, mal lang, mal kurz. Ihre Augen sind dunkelgrün. Ihre Kleidung ist weiblich, lange Kleider, mal aus Samt und Seide mit reichen Verzierungen, manchmal zerlumpt aus einfachem braunen Stoff mit Schürze und Stiefeln.
Charakter: Genesis ist eine eitle Göttin. Sie kann arrogant und hochnäsig sein, doch sie ist auch sehr beschützerisch. Sie beschützt die Ehefrauen und Mütter und auch die Schwangeren und die kleinen Kinder. Sie ist gütig, eine liebende Mutter. Sie mischt sich in die Geschehnisse der Erde ein, beschützt die Frauen und bestraft die Männer. Sie kann aber auch streng und wütend werden. Sie ist stark, mütterlich und kraftvoll und gleichzeitig elegant und königlich.
Begleittier: Puma
Ehemann: Gintas der Gott der Berge und der Schmiedekunst
Geschwister: Rhiannon, Vesa, Asa, Yelda, Jul, Korra, Nahele und Arawn.

In der Alten Sprache lautet ihr Name J:ênysïs


Asa, der Gott der Heilkunst

Asa ist der Gott der Heilkunst, der Segnungen, der Krankheiten und der Flüche. Vor allem wird er von Heilern und Medizinern verehrt, deren Schutzgott er auch ist.
Aussehen: Er tritt als ernster, starker Mann auf. Er hat schulterlanges, braunes Haar und freundliche, braune Augen. Meist hat er einen leichten Bart. Er ist muskulös und trainiert. Seine Kleidung ist die eines Jägers oder einfachen Soldaten. Stiefel und Mantel, oft Schulter., Bein- und Armschützer. Oft tritt er auch mit nacktem Oberkörper auf. Immer dabei hat er seinen Köcher mit Pfeilen und seinen Langbogen. Manchmal trägt er einen langen Wanderstab bei sich, in dessen Spitze ein leuchtender Kristall eingelassen ist.
Charakter: Asa ist eigentlich ein freundlicher, gütiger Gott, der der Erde Heilung und Schutz vor Krankheit bringt. Er mischt sich oft ins Geschehen ein und ist den Wesen meist gut gesinnt. Doch es kann auch das Gegenteil sein. Wenn man ihn verärgert oder wütend macht, bringt er Krankheit und Flüche auf die Erde. So steht er stets zwischen Jeevan und Khea, die beide versuchen ihn auf ihre Seite zu ziehen.
Begleittier: Luchs
Geschwister: Rhiannon, Vesa, Genesis, Yelda, Jul, Korra, Nahele und Arawn.

In der Alten Sprache lautet sein Name A'fach
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yaruma.forumieren.com
Alketa

Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
EXP : 47
Anmeldedatum : 04.09.16

Charakterinfo
Level: It's over 9000!!!
Merkmale: Admin
Energie: Unerschöpflich

BeitragThema: Re: [Wissen] Die Götter   So Sep 04 2016, 23:26 54

Übrige Götter


Die folgenden Götter sind nicht die Kinder der vier ursprünglichen Götter. Sowohl Khea und Jeevan, als auch Nisha und Chephren und Ishtar und Geeta haben gemeinsame Kinder. Diese sind auch sehr wichtige Götter



Ender, der Gott der Träume

Ender ist der Gott des Schlafes, der Träume und der Angst. Ausserdem ist er der Götterbote und der Verkünder der Orakelsprüche.
Aussehen: Enders Auftreten ist sehr speziell. Manchmal erscheint er als junger Mann mit schwarzem, längerem Haar und glühenden blauen Augen. Er trägt ein offenes schwarzes Hemd und schwarze Hosen, Stiefel und lange fingerlose Handschuhe, manchmal auch einen Umhang. Er wirkt rebellisch und cool.
Doch er kann auch anders auftreten. Mit struppigen Haaren und Hörnern, mit langen Klauen und aufgeschnittenem Lächeln. Unheimlich und düster in schwarz und weiss. Oder mit zugenähtem Mund und glühenden, pupillenlosen Augen.
Charakter: Ender ist ein neutraler Gott. Er funktioniert als Bote der anderen Götter, vor allem Jailen und Reika. Er bringt der Erde Träume, aber auch Alpträume. Niemand weiss so genau was er von den Lebewesen hält.
Eltern: Jeevan und Khea, die Götter von Leben und Tod
Begleittier: schwarzer Mähnenwolf mit glühend weissen Augen, der aus Schatten zu bestehen scheint.
Geschwister: Maya

In der Alten Sprache lautet sein Name Onëiro


Maya, die Göttin der Magie

Maya ist die Göttin der Magie. Sie ist die Heilige aller Magier.
Aussehen: Sie tritt als schöne Frau auf, mit brauner Haut und langem braunen Haaren. Ihre Augen sind wie flüssiges Gold und schwarz umrahmt. Sie hat ein strenges, geheimnisvolles Gesicht. Ihre Kleidung ist meist elegant, lange Kleidung mit goldenen Verzierungen. Sie trägt nicht viel Schmuck manchmal Ohrringe oder eine Kette. Teilweise tritt sie aber auch fast nackt und nur mit einem Tuch um die Hüften auf. Sie trägt leuchtende Bemalungen am Körper und wird von Rauch und Lichtern umgeben. Manchmal erscheint sie auch als schöne Frau in schwarz-weiss, ihre Haut, Haare und Kleidung ist grau, nur ihre Augen leuchten golden und sie ist in einen goldenen Mantel gekleidet.
Charakter: Maya ist eine geheimnisvolle Göttin. Sie ist intelligent und geduldig. Sie kann streng und grausam sein, kaltherzig und hart. Doch sie ist auch sehr spirituell. Stets bleibt sie rätselhaft und hilft nur über verschlungene Wege.
Begleittier: Katze mit goldenem Fell.
Eltern: Khea und Jeevan, die Götter von Leben und Tod
Geschwister: Ender

In der Alten Sprache lautet ihr Name Maijik


Siir, der Gott der Künste

Siir ist der Gott der Künste, der Poesie und der körperlichen Liebe. Vor allem wird er von den Künstlern und Dichtern verehrt, deren Schutzgott er auch ist.
Aussehen: Er tritt als attraktiver Mann auf, mit brauner Haut und braunen Augen. Manchmal hat er ein strenges Gesicht, langes dunkelbraunes Haar und edler Kleidung. Er trägt Schmuck aus Gold und Edelsteinen. Manchmal tritt er aber auch als muskulöser junger Mann auf, mit nacktem Oberkörper und langem schwarzem Haar. Er ist sehr gutaussehend.
Charakter: Siir ist ein selbstbewusster und eleganter Gott. Er ist gutaussehend und elegant, freundlich und sexy. Er ist ein Poet, der die schönen Künste liebt. Er selbst lehnt Gewalt ab, doch er bewundert alles, selbst die Künste des Krieges.
Begleittier: Schlange
Eltern: Geeta und Ishtar, die Götter von Krieg und Liebe.

In der Alten Sprache lautet sein Name Síír




Jailen und Reika, die Götter der Sterne

Jailen und Reika sind Zwillinge und die Götter der Sterne und des Orakels.
Aussehen: Beide treten in zwei verschiedenen Gestalten auf. Reika erscheint in der Gestalt eines kleinen Mädchens. Dabei kann sie unterschiedliche Haarfarben haben, manchmal blond, silbern, dunkelbraun oder schwarz. Ihre Augen sind aber immer blau und Sterne funkeln darin. Meist trägt sie Kleidchen und wird von Blumen, Schmetterlinge und Insekten zb. Glühwürmchen umgeben. Oft hat sie kleine Flügel auf dem Rücken.
Sie kann aber auch in einer jugendlichen Gestalt auftreten. Dann ist ihr Haar dunkel und mit Rosen geschmückt. Sie trägt einen Umhang und ein Tuch über den Augen. Ihr Gesicht ist kunstvoll bemalt. In dieser Gestalt ist sie das Orakel.
Jailen tritt als kleiner Junge mit silbernem Haar auf. Seine Augen sind wie die seiner Schwester blau und Sterne funkeln darin. Oft erscheint er mit Hörnern oder einem Geweih auf dem Kopf. Er wirkt klein und verloren. Seine Kleidung ist meist einfach, ein zu grosses Hemd, ein Schal. Sie kann aber auch prinzenhaft sein.
Jailen kann aber auch als Jugendlicher auftreten. Auch dann hat er silbernes Haar, wirkt jedoch düsterer und rebellischer, mit schwarzer Kleidung.
Charakter: Reika ist still und schüchtern, aber auch fröhlich und kindlich. Sie ist den Lebewesen meist freundlich, aber eher neutral gesinnt. Sie beobachtet die Welt von den Sternen aus. Manchmal hilft sie ihnen in dem sie die Zukunft vorhersagt und rätselhafte Orakelsprüche schickt. Als Orakel ist sie ungeschützt und verletzlich.
Jailen ist ein schüchterner, stiller Gott. Er beobachtet die Erde von den Sternen aus neugierig, ist aber eher neutral. Er kann aber auch verächtlich gegenüber der Dummheit und dem Unwissen der Lebewesen sein. Er beschützt seine Schwester und kann arrogant und kaltherzig sein.
Schöpfungen: Feen (waren die ersten Götter die Lebewesen erschaffen haben)
Begleittier: Pfau, aber sie werden auch oft von leuchtenden Insekten und bunten Schmetterlingen umgeben.
Eltern: Chephren die Sonne und Nisha der Mond
Geschwister: Cassiel.

In der Alten Sprache lautet ihre Namen Iællén und Rëjkà


Cassiel, der Gott der Trauer

Cassiel ist der Gott der Trauer, der Tränen, der Einsamkeit und des Schmerzes.
Aussehen: Er tritt in Gestalt eines kleinen Jungen auf. Er hat weisses Haar und graue, ängstliche Augen. Seine Kleidung ist die eines Kindes, Shirt, Hose, Jacke. Oft trägt er einen dicken Mantel und einen Schal. Oft hat er blutende Verletzungen am Körper, Messer stecken in seinem Körper oder er trägt Ketten aus Dornen. Er wirkt immer sehr traurig und unschuldig. Oft erscheint er weinend.
Charakter: Cassiel ist ein trauriger und einsamer Gott. Er ist den Lebewesen jedoch eigentlich gut gesinnt. Obwohl er Ishtar und Khea hilft Leid und Schmerz auf die Erde zu bringen, hilft er auch oft und warnt die Lebewesen vor kommendem Leid. Ihn zu sehen ist immer ein Zeichen für kommenden Schmerz.
Begleittier: graue Hyäne
Eltern: Chephren die Sonne und Nisha der Mond
Geschwister: Jailen und Reika

In der Alten Sprache lautet sein Name Cashïelle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yaruma.forumieren.com
Alketa

Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
EXP : 47
Anmeldedatum : 04.09.16

Charakterinfo
Level: It's over 9000!!!
Merkmale: Admin
Energie: Unerschöpflich

BeitragThema: Re: [Wissen] Die Götter   So Sep 04 2016, 23:26 55

Zehra, die Wächterin




Zehra ist die Wächterin der Götter und Richterin über Schuld und Unschuld. Sie richtet über die Seelen nach dem Tod.
Aussehen: Sie tritt als junge, schöne Frau auf. Sie hat langes, rotes Haar und blaue Augen. Sie kleidet sich stets in Blau und trägt meist einen langen Kapuzenmantel. Sie trägt oft Schmuck, Ohrringe, Ketten, Armbänder und Kopfschmuck. Immer dabei hat sie einen langen Stab aus Holz. Auf der Haut trägt sie verschiedene Zeichen.
Manchmal erscheint sie auch als junges Mädchen mit Schmetterlingsflügeln.

Niemand weiss woher Zehra stammt. Sie ist unabhängig von den anderen Göttern und wacht und richtet auch über diese. Sie ist geheimnisvoll und mysteriös, doch immer neutral.
Begleittier: Löwe

In der Alten Sprache lautet ihr Name Çëhrjà
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yaruma.forumieren.com
 
[Wissen] Die Götter
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Diskussion: Eigene Götter im RPG
» Die Götter
» Steckbrief-Vorlage (Götter - ERLAUBNIS ERST AB 2500 BEITRÄGEN!)
» [Bestätigung] Olymp - Der Sitz der Götter!
» Camp Half-Blood vs. Camp Jupiter - Kampf der Halbgötter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yaruma :: Bibliothek :: Wissen :: Sach’yloa-orïsa: Das Buch der Götter-
Gehe zu: